Wofür steht OEKO-TEX®

Ein Produkt mit dem Label „OEKO-TEX® certified“ enthält nachweislich keine schädlichen Chemikalien und seine Verwendung ist für Menschen unbedenklich.

Alle Faktoren der Stoffherstellung werden geprüft. Dazu gehören die verwendete Farbe, die Fäden, aus denen der Stoff gewebt wird, das verwendete Futter, alle Druckmuster und alle Accessoires wie Troddel und Knöpfe.

Der 1992 eingeführte STANDARD 100 von OEKO-TEX® ist ein weltweites Prüfsystem, im Rahmen dessen Stoffe auf 100 Einzelsubstanzen geprüft werden, die bekanntermaßen gesundheitsschädigend sind.

OEKO-TEX® Geschichte & Fakten

Was Sie über den Standard 100 von OEKO-TEX® wissen sollten

  • Das Testverfahren ist freiwillig und wird jährlich wiederholt
  • Die Prüfkriterien werden ebenfalls einmal pro Jahr überarbeitet
  • Alle Tests werden ausschließlich von unabhängigen Labors ausgeführt
  • Die Prüfung bezieht sich auf schädliche, noch nicht gesetzlich geregelte Chemikalien (sowie gesetzlich geregelte Chemikalien und Farbstoffe)

Testverfahren

Die OEKO-TEX®-Schadstoffprüfungen berücksichtigen die endgültige Verwendung des Produkts. Je intensiver der Hautkontakt eines Produkts und je empfindlicher die Haut, desto strenger sind die humanökologischen Anforderungen. FibreGuard-Stoffe werden diesen Tests zusätzlich zu anderen mechanischen Textilprüfungen unterzogen.

Ihre Vorteile für ihr Unternehmen

Produkte, die das OEKO-TEX®-Label tragen, stehen für transparentere Lieferantenbeziehungen, die einen einheitlichen Qualitätsstandard gewährleisten.